TSV 1860 München – Hansa Rostock, 03.03.2019, 1:2

Es ist jammerschade, dass die heutige Pyroshow bzw. die damit zwangläufig verbundene Diskussion das heutige – ziemlich geniale – Kurvenintro überschattet – also schauen wir uns erst einmal hier das Video an, bevor ich etwas weiter ausholen werde:

[vc_video link=”https://www.youtube.com/watch?v=7mBNb2PO7x8″ title=”TSV 1860 München – Hansa Rostock, 03.03.2019, Intro beider Kurven”]

An Rostock hab ich viele Erinnerungen: Zum einen führte mein erstes Zweitliga-Auswärtsspiel überhaupt nach Rostock – am 27.07.93. Ich war damals 16 Jahre, buchte die offizielle Busfahrt bei den Löwen und wir wurden damals mit dem Mannschaftsbus raufgefahren – die Mannschaft selber flog. Der Bus selber war auf der Hinfahrt gerade mal halbgefüllt, im Stadion gab es eine 4:0 Klatsche – dreimal Bodden und einmal Dowe (die später beide für uns spielen sollten) sorgten für einen ungemütlichen Einstand in Liga 2. Wenn man nach diesem Spiel darauf gewettet hätte, dass wir rund 11 Monate später in Meppen in die 1. Bundesliga aufsteigen würden, wäre man vermutlich reich geworden… wenn man einen davor nicht nach Haar gebracht hätte.

Hansa folgte uns eine Saison  später in die 1. Bundesliga und wir revanchierten und in dieser  Saison mit einem 3:0 Auswärtssieg. Der Rostocker Pöbel tobte hinter dem Gästeblock und so wurden wir wenigen Zugfahrer mit Polizeibussen nach dem Spiel zum Bahnhof gefahren und dort hermethisch abgeriegelt. Das ganze war am 20.04. und irgendwie war damals keine gute Stimmung in der Hansestadt

Jahre später wurde ich in Rostock während dem Spiel verhaftet – man beschuldigte mich, Pyro gezündet zu haben. Nach einer Stunde im Rostocker Gefängnis durfte ich dann wieder raus, man hatte den richtigen Täter gefunden….der am Tag darauf bei den Amateuren in Haibach (ja, damals machten wir noch solche lustigen Ausflüge!) gleich wieder ein Bengalo in der Hand hielt, woraufhin die Münchner Szenekundigen Beamten an gar nichts mehr glaubten…

Aber Pyro war damals wie heute ein heißes Thema, passend zum heutigen Spieltag… und so verschieben wir meine Erinnerungen an den Sonderzug nach Rostock und einen coolen Strandtag auf eine bessere Gelegenheit und widmen uns dem größten Übel der Menschheit:

Pyrotechnik: im großen Stil bei 1860 inzwischen seit über 20 Jahren ein Thema – wir erinnern uns z.B. an das geniale Intro in Wien 1997, welches damals noch unter südländischer Begeisterung gefeiert wurde. Heute fordern Minister ernsthaft, junge Menschen für das abbrennen eines Seenotsignals ins Gefängnis zu stecken (!) und der aus Abu Dhabi bezahlte Auftragshetzer benutzt die heutige Pyro, um damit gegen den Präsidenten des TSV 1860 mit einem dümmlich-konstruiertem Zusammenhang zu hetzen – obwohl sich dieser schon mehrmals deutlich gegen Pyro ausgesprochen hat….

[vc_media_grid grid_id=”vc_gid:1551634514215-a38059ea-de96-8″ include=”637,638″]

…und man sollte es gar nicht glauben: die üblichen verdächtigen Deppen steigen auch noch darauf ein: angeblich (!) wurde der Präsident wegen der Pyro beschimpft. Daraus schlussfolgert die Leserschaft, dass der Präsident Pyro gut heißt und schimpft fleißig mit. Auf so etwas perfides-bösartiges-geniales muss man erst einmal kommen. Aber im Krieg ist ja jedes Mittel erlaubt – und dass Oliver sich im Krieg befindet, ist ja offensichtlich.

Ich wünsche an dieser Stelle eine gute Besserung, freue mich darüber dass mein größtes Problem ein verlorenes Fußballspiel ist – und überhaupt: Wenn Pyro ein Argument gegen das Sechzgerstadion sein soll, dann bin ich ja froh dass die schlimmsten Ausschreitungen in einem Münchner Fußballstadion der letzten Jahrzehnte in der Allianzarena stattgefunden haben 😉

Hier jetzt das Video, welches gar fürchterliche Szenen zeigt:

[vc_video link=”https://www.youtube.com/watch?v=jfmYdt-gcpA” title=”TSV 1860 München – Hansa Rostock, 03.03.2019, Pyroshow Sechzig München”]

Meine Meinung zur heutigen Pyroshow bzw. Pyro allgemein: Einen Gefallen haben sich die Zündler damit nicht getan, denn die Pfiffe wahren unüberhörbar – die Medienpropaganda gegen Pyro zeigt Wirkung und geht vermutlich in die nächste Runde?

Warum schreibe ich Medien-Propaganda?

Weil es jetzt seit über 20 Jahren Pyro bei 1860 gibt – und seit Jahren wird uns propagiert, wie gefährlich das ganze ist. Komischerweise ist aber noch nie etwas passiert, obwohl die Pyro seit Jahrzehnten unkontrolliert und illegal im Fanblock abgebrannt wird.

Es ist höchste Zeit für ein Umdenken: Repressionen und immer drastischere Strafen haben nichts, aber auch gar nichts gebracht – wenn es einen Beweis für diese These braucht, dann ist es die heutige Pyroshow.

Ähnlich wie meine Gedanken zu Cannabis: Ich brauch es nicht, aber legalisiert es endlich, damit sich unsere Exekutive (=Polizei) um die wirklichen Probleme kümmern kann – anstatt mit Hightech-Apparaten und riesigem Polizeieinsatz Jungs zu jagen, die das machen was jedes Silvester Millionen Menschen zum Teil stockbetrunken in Menschenmengen machen: ein Feuerwerk abbrennen.

[vc_media_grid grid_id=”vc_gid:1551634514227-1c68e3c6-3fc5-1″ include=”642,641,643″]

Vom Ergebnis her war das leider heute nix – aber ansonsten war es wieder ein sehr schöner Fußballnachmittag in unserer Giesinger Heimat…. dort findet 1860 statt, nicht im Internet. Zum Glück.

Spielbericht gibt es bei kicker.de etc 🙂

Stephan Tempel

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here